Image
Top
Navigation
Mai 7, 2019

The best possible way to support my work as an indie artist: Patreon

Die allerbeste Möglichkeit, meine Arbeit als unabhängige Künstlerin zu unterstützen: Patreon

WEB-Patreon-Announcement-QUER-julia-beutling

I decided to open a Patreon in order to finance the work on my newest and very special personal project and my independent artwork in general.

If you don’t know Patreon yet: It’s a platform where individuals can support artists with small sums of money on an ongoing basis, and receive exclusive benefits and content from them in return. Thus, patrons help independent artists like me to keep their heads above water and ensure their ability to continually create work which existing industries wouldn’t fund. And that’s exactly the case with most of my personal projects, including the one I’m working on right now. If you’d like to support my work in general or this upcoming project in particular, consider becoming a patron. For myself, this is THE best way of ensuring my independent artistic future.

So what’s this new project?

One reason I’ve been hiding in the art cave for so many months is that I am working very hard on this thing I have to call my Super Secret Project for now. It’s probably the biggest art project I will ever create, and it’s very near and dear to my heart. Currently, I am still deep in the preproduction phase and hope it will become availabe to the public by the end of the year. After that, however, it will need continuous work for many years to come. It’s a hungry monster of an indie project.

The benefits for my patrons will focus entirely on this new project, even though all earnings support my work in general of course. Patrons get to know way earlier than anyone else what exactly this Super Secret Project is and follow me behind the scenes as I develop it.

If you’re worried if my artwork might disappear behind a paywall completely some day: Of course not, I’ll always try to keep as much as I can freely available for everyone. The idea is that I share what I can openly, and those who are able and willing to support me help keep my content free for everyone else who could not support it financially. Patrons just get an additional bonus.

Isn’t the internet a nice place sometimes?

visit Patreon


Ich habe mich entschlossen, einen Patreon zu eröffnen, um die Arbeit an meinem neuesten und sehr speziellen freien Projekt zu finanzieren, sowie meine unabhängige Kunst insgesamt.

Falls du Patreon noch nicht kennst: Es ist eine Plattform, über die Einzelpersonen Künstler regelmäßig mit kleinen Geldsummen unterstützen können, und im Gegenzug von ihnen exklusive Vorzüge und Inhalte erhalten. Auf diese Weise helfen die so genannten Patrons („Mäzene“) unabhängigen Künstlern wie mir, ihren Kopf über Wasser zu halten. So erhalten sie uns die Möglichkeit, Kunst zu produzieren, die existierende Industrien nicht finanzieren würden. Und das ist exakt der Fall mit den meisten meiner freien Projekte, inklusive dem, das ich jetzt gerade bearbeite. Wenn du mein Arbeit insgesamt oder dieses neue Projekt insbesondere unterstützen möchtest, überleg, ob du nicht ein Patron werden möchtest. Für mich ist das der ALLERbeste Weg, meine unabhängige künstlerische Zukunft zu sichern.

Also, was ist dieses neue Projekt?

Einer der Gründe, weshalb ich mich für so viele Monate in der Künstlerhöhle verkrochen habe, ist, dass ich sehr hart an diesem Ding arbeite, das ich für den Moment mein Supergeheimes Projekt nennen muss. Es ist vermutlich das umfangreichste Kunstprojekt, das ich je auf die Beine stellen werde, und es ist mir eine große Herzensangelegenheit. Im Moment bin ich noch tief in der Vorproduktionsphase und hoffe, dass es zum Ende des Jahres für die Öffnetlichkeit zugänglich gemacht werden kann. Danach wird es jedoch weiterhin kontinuierliche Arbeit für die Dauer vieler Jahre benötigen. Dieses Indie-Projekt ist ein wirklich hungriges Monster.

Die Benefits („Belohnungen“) für meine Patrons werden sich vollständig auf dieses neue Projekt fokussieren, auch wenn alle Einnahmen natürlich meine Kunst im Allgemeinen unterstützen. Patrons erfahren weit früher als alle anderen, was genau dieses Supergeheime Projekt ist und folgen mir hinter die Kulissen, um mir beim Entwickeln über die Schulter zu schauen.

Falls du befürchtest, dass meine Kunst irgendwann komplett hinter einer Bezahlschranke verschwinden könnte: Natürlich nicht, ich werde immer versuchen, so viel, wie ich kann, für alle zugänglich zu belassen. Die Idee ist, dass ich offen mit der Welt teile, was möglich ist. Diejenigen, die es sich leisten können und wollen, mich finanziell zu unterstützen, helfen mir, meine Inhalte für alle, die das nicht können, umsonst zu halten. Die Patrons bekommen nur einen zusätzlichen Bonus.

Ist das Internet nicht manchmal ein netter Ort?

Allerdings ein Hinweis an dieser Stelle: Die Plattform Patreon und alle Inhalte, die ich dort poste, sind vollständig in Englischer Sprache. Falls du dieser so gar nicht mächtig bist, wirst du dort möglicherweise recht verloren sein.

zu Patreon

WEB-BM-Objects-Rose-julia-beutling